TABU Pro/Kontra New´s Rente Alkohol Hartz 4 Krebs Meinungen Leserbriefe FOCUS Forum Impressum

Besserung?

Ist Licht am Ende des Tunnels zu sehen?



Höchstes beim Thema Alkohol, den da entscheidet der Mensch noch selbst ob er aufhört oder sterben will. Bei den Anderen Themen wird entschieden, ob du am Leben bleibst oder dahin vegetierst. Entschieden von Menschen die blind vor Gier und Macht sind, so und nicht anders muss ein Betroffener dies sehen und fühlen. Denn die Gefühle können Dir nicht genommen werden außer mit körperlicher Gewalt. Wie lange es dauern wird bis die „Obrigkeit“ Gewalt gegen die Untergebenen einsetzt ist ungewiß  - aber es wird kommen.



Mit Gesetzen die aus Zeiten stammen, wo man zum Telefonieren noch zur Post laufen mußte bzw. der letzte Schutt von den Bomben des 2. Weltkrieges weg geräumt wurde, will die Regierung Besserung bringen? Doch unkompetentes Fachpersonal wird alle Bemühungen, am Ende des Tunnels Licht zu sehen, zu Nichte machen.


Man siehe BER.  


Wenn Steuergelder verschwendet werden stehen alle, aber auch Alle, Schlange um dabei zu sein.

Hier sollten Sie des Öfteren mal – Mario Barth deckt auf sehen oder lesen Sie das SCHWARZBUCH vom Bund der Steuerzahler - wenn es Ihnen dann noch nicht zum Kotzen ist – stimmt was nicht.  Dort wird aufgezeigt wo, wie und …. ja ein „weshalb“ gibt es vermutlich nicht, weil die Steuerverschwender selbst nicht wissen „weshalb“ sie dies tun.


Ein zehnjähriges Mädchen sagte einmal zu mir: „Ich kann doch nur das ausgeben, welches ich gespart habe“.


Bei uns wird das ausgegeben welches noch nicht mal verdient wurde, demnach noch gar nicht in die Hände Derer gelangt ist, die es eigentlich schon ausgegeben haben, verrückt? oder nicht. Immer öfter werden „Parteispenden“ an die Öffentlichkeit gebracht, was durchaus den Bürgerinnen und Bürger zeigt, dass für die Spender mehr getan wird als für die „Nicht-Spender“ das ist allseits bekannt. Auch bekannt gemacht wurde das in der Politik zwei bis manchmal 18 gleißig gefahren wird. Nicht bei der Bahn :-) – sondern im Bundestag. Nebenverdienst nennt sich dies, die Bürger fragen sich , zu Recht, bei einem Verdienst von über 9000 €, muss man da noch 10 und mehr „Nebenjobs“ annehmen. Ein Politiker könnte mit seinem Gehalt vier Familien ernähren.


Mein Opa sagte immer: „Diene nur einem Herrn, bei Zweien gib es Konflikte.“ Nun haben manche 10 - 18 „Herrn“ und da soll es keine Konflikte geben? Außerdem können die Meisten, vor lauter Nebenjobs, gar keine Zeit für Ihre eigentliche Arbeit haben.

Das nennt sich dann Politik? Aber lassen wir das, ich reg mich sonst noch auf, über soviel Bl……….. auf einem Haufen.


Wie soll überhaupt Besserung eintreten? Der Rentner hat bald so wenig Geld das er das Essen nicht bezahlen kann, geschweige eine Wohnung halten. Dann wird das Steuergeld heran gezogen, wenn noch was da ist.


Aber das sollte doch anders gehen…. vielleicht wenn….


…niemand sich an der Rentenkasse vergreift, das heißt was in der Kasse ist, das bleibt auch drin und wird nicht für Andere Zwecke herausgenommen.


….Beamte, auch Politiker sollen soviel von ihren Bezügen in die Rentenkasse einzahlen wie sie später mal Pension haben wollen. Zahlen Sie wenig ein, bekommen sie als Pensionär wenig ausgezahlt, wie beim Arbeiter, dann wäre es gerecht.


….aber so? wird das Rentensystem  in einigen Jahren zusammenbrechen, was haben wir dann?


Ich bin bei Weitem kein SchwarzMaler, aber Realist  und dieser hat gemerkt dass jedes „Schneeball System“ bisher zusammen fiel - eigentlich sind diese ja verboten, jedoch das staatliche  „Schneeball System“ heißt Rente.


Jetzt können Sie darüber nachdenken und  ihre eigenen Schlüsse ziehen,

ich tat es auch, denn dies ist meine Meinung.




Waltershausen im Grabfeld