TABU Pro/Kontra New´s Rente Alkohol Hartz 4 Krebs Meinungen Leserbriefe FOCUS Forum Impressum

Medien


Man möchte es nicht glauben, ein Journalist jagt jeder Story hinterher und sei es noch so großer Quatsch, aber wenn es um Gesetze und Politik geht, da gehen nur Wenige ran, der Rest -- na, ja,


Wenn auf der Atobahn wieder einmal 20 Gaffer von der Polizei verjagt werden, wird ein Artikel von immenser Länge zusammen gehämmert, wenn aber die Alten Menschen in Notlagen kommen und nicht mehr aus eigener Kraft aus dem Schlammasel heraus kommen, so haben sie kein Wort übrig.

Ich habe einige Zeitungen angeschrieben, Ihnen meine Geschichte und die von ca. 200 000 Rentnern in Deutschland geschildert. Ein Paar meldeten sich gar nicht, Einzelne haben keinen "Ansatz" (was immer das bedeutet) gefunden, obwohl ich Material schickte, wie Rentenbescheid, Kassenabrechnung, Lebenslauf ect.  doch die Herrn finden keinen Ansatz?

Ich will mich garnicht darüber auslassen was in der Verwandtschaft der angesprochenen Journalist  evt. passieren kann, vielleicht werden diese Personen im Alter auch abgezockt?

Vielleicht kommt der Journalist auch selbst in den Genuss der Vorversicherungszeit und dann?

Vielleicht  erinnert er sich an meine Bitte um Hilfe und sagt sich dann....

„hätte ich doch damals etwas gegen diese Ausbeutung der Rentner getan!“  

Mitgeholfen dieses Phänomen der Vorversicherungszeit (VVZ) zu entschärfen oder ganz aus dem Gesetzbuch zu streichen, es würde genügen wenn das Gesetz, dass eigentlich den Unternehmern angedacht werden sollte,  auch diesen Zweck erfüllen würde.

Jedoch haben alle Politiker (bzw. Ihre Mitarbeiter) die ich in den letzten Jahren angeschrieben habe, mir erklären wollen, weshalb dieses irre Gesetz entstand. Normal hätten diese „Menschen“ sich denken können (wenn Sie es könnten!) Dass wenn ich Sie anschreibe das ich genau weis wovon ich rede.

 

Waltershausen im Grabfeld